Johannesbad Medizin

Fachklinik Furth im Wald

Der gute Weg

Gedicht einer ehemaligen Rehabilitandin

Liebe Ehemalige,

die folgenden Zeilen werden viele nvon Ihnen gut nachvollziehen können. Wir bedanken uns herzlich für das Aufschreiben und Teilen.

 

Der gute Weg

Vergiss den Teufel Alkohol, der Dir gar nichts bringt,

finde die Klarheit, die ohne Alkohol gewinnt.

Geh in Dich, denk nach, besinne Dich, mach es gut,

Du willst es, Du glaubst daran, Du hast Kraft und viel Mut.

 

Dein Körper, Deine Gesundheit, Deine Seele sagen alle Danke,

Du hast ein Ziel, geh Deinen Weg, breche die hemmende Schranke.

Die Kraft, die Du brauchst, liegt allein in Dir.

Hole Sie aus der Tiefe, an die Oberfläche zum Hier.

 

Die Angst werfe weg, hole die Kraft an diesen Fleck,

denk positiv und nimm den ganzen Mut, der in Dir steckt.

Die Freude, die Energie, der Glaube und ein neues Leben,

denk an Deine Kraft, alles kann es für Dich geben.

 

Du wirst sehen, es wird immer bessergehen, der Tag wird kommen,

schlechte Gedanken sind fort, das neue Leben hat begonnen,

wieder spüren, Freude und Glück, nie wieder trinken,

zu Gott beten, nie wieder so tief sinken.

 

Mit viel Vertrauen und Zuversicht geht es auf den Nachhauseweg,

der Weg hierher war gut, wichtig, wie ein rettender Steg.

Du hast Dich besonnen und den richtigen Weg begonnen,

für Deinen weiteren Weg hast Du Kraft getankt und viel gewonnen.

 

Jetzt bleibt nur noch eins, den Therapeutinnen Danke sagen,

mit den Gesprächen und der Hilfe an schweren Tagen,

haben Sie geholfen, Schritt für Schritt, den Weg zu gehen,

um nicht zu verzweifeln und wieder die Zukunft zu sehen.

 

Ute Malcharek