Johannesbad Medizin

Fachklinik Furth im Wald

Behandlungsspektrum

In der Johannesbad Fachklinik Furth im Wald können volljährige Rehabilitandinnen und Rehabilitanden zur stationären Rehabilitation aufgenommen werden.

Wir behandeln Menschen mit missbräuchlichem Konsum und einer Abhängigkeit von Alkohol, Medikamenten, Cannabis (bei gleichzeitigem Vorliegen einer Alkohol- und/oder Medikamentenabhängigkeit) und Pathologischem Glücksspielverhalten mit ihren körperlichen Folgeerkrankungen und den einhergehenden sozialen und psychischen Problemen.

Behandlungen

Folgende Krankheitsbilder behandeln wir in der Johannesbad Fachklinik Furth im Wald:

In gut begründeten Einzelfällen behandeln wir auch Betroffene, bei denen in der Vorgeschichte Substanzen eine Rolle gespielt haben, die nicht zu unseren Hauptindikationen gehören.

Therapiemodelle

Langzeittherapie

Überwiegend behandeln wir Menschen, die zum ersten Mal die Möglichkeit einer Langzeittherapie in Anspruch nehmen. Für die Langzeittherapie ist unser Konzept auf eine Dauer von 15 Wochen ausgelegt. Die Behandlung des Krankheitsbildes Pathologisches Glücksspielverhalten dauert in der Regel 12 Wochen. Die Behandlungsdauer richtet sich nach dem jeweiligen Krankheitsbild und den Bedürfnissen der einzelnen Rehabilitandinnen und Rehabilitanden. Somit können Behandlungszeiträume im Rahmen der Kostenzusage variieren.

 

Festigungsbehandlung

Alkoholabhängigen Menschen, die abstinent leben, sich aber noch unsicher fühlen, ihre Abstinenzentscheidung umzusetzen und durchzuhalten und/oder an körperlichen und seelischen Erschöpfungszuständen leiden, bieten wir eine Kurzzeittherapie zur Festigung ihrer Abstinenz an. Diese dauert in der Regel 8 Wochen.

 

Auffangbehandlung

Für rückfällig gewordene Rehabilitanden, die rechtzeitig erneut Hilfe in Anspruch nehmen können, besteht eine geringere Begleit- und Folgesymptomatik. Im Vordergrund unserer Auffangbehandlung stehen die Rückfallanalyse und die Umsetzung der daraus abgeleiteten therapeutischen Maßnahmen. Diese Therapie dauert in der Regel 8 Wochen.

 

Kombitherapie

Die Kombinationsbehandlung stellt eine aufeinander folgende und ineinandergreifende Verbindung von ambulanter und stationärer Suchtrehabilitation dar. In enger inhaltlicher und organisatorischer Abstimmung mit ambulanten Suchthilfeeinrichtungen bieten wir eine kombinierte ambulant-stationäre Rehabilitation an. Wir schließen Kooperationsverträge mit ambulanten Einrichtungen, die über ein genehmigtes eigenes Konzept zur Kombinationstherapie verfügen. In der Regel besteht die Kombinationsbehandlung aus einer variablen ambulanten Vorbereitung, einem stationären Aufenthalt von etwa 8 Wochen sowie einem sich anschließenden ambulanten Abschnitt über 6 Monate.

Kontraindikationen

Nicht aufgenommen werden können Menschen mit akuter Selbst- oder Fremdgefährdung, akuter Psychose, akuter Suizidalität und fehlender Rehabilitationsfähigkeit. Ungeeignet ist die Johannesbad Fachklinik Furth im Wald für Betroffene aus dem Drogenmilieu. Grundsätzlich nehmen wir nur erwachsene Rehabilitandinnen und Rehabilitanden auf.