Johannesbad Medizin

Fachklinik Furth im Wald

Therapie in Corona-Zeiten

Zum höchstmöglichen Schutz aller Beteiligten haben wir ein Pandemie-Konzept für unsere Klinik erarbeitet. Die wichtigsten Punkte zu Aufnahme und Klinik-Alltag finden Sie hier. Sollten Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns!

Ankommen – Runterkommen – Weiterkommen

Der gute und sichere Weg in Ihre Rehabilitation: Unsere Start-Gruppe

Was ist die Start-Gruppe?

Die Start-Gruppe ist hinsichtlich des Infektionsschutzes so konzipiert, dass einschließlich der Entgiftungsbehandlung alle Neuankömmlinge durchgehend bis zu 14 Tage unter medizinischer Beobachtung waren bevor sie in ihre vorgesehene Bezugsgruppe im entsprechenden Team integriert werden. Die neu ankommenden Rehabilitandinnen und Rehabilitanden werden in einem geschützten Raum optimal auf ihre Therapie in Pandemie-Zeiten vorbereitet.

Unterbringung, Ausstattung und Betreuung

In der Regel bleiben Sie nach Ihrer Ankunft für eine Woche in der Start-Gruppe. Sie sind in einem räumlich getrennten Bauabschnitt der Klinik untergebracht, der über ein separates Treppenhaus zugänglich ist. Ebenso sind zwei Gruppenräume vorhanden. Der Bereich verfügt über einen WLAN-Anschluss und eine Multimediaeinheit. Ein kleiner Teil unseres Außenbereichs ist für die Startgruppe reserviert. Die Fachklinik hält ständig Schutz- und Desinfektionsmittel einschließlich Bekleidung nach RKI-Standard vor. Es gibt für die Start-Gruppe maximal fünf Ansprechpartner, die auch die jeweilige Versorgung übernehmen:

  • Oberarzt
  • Arzt/Ärztin
  • Bezugstherapeut/Bezugstherapeutin
  • Ergänzungstherapeut/Ergänzungstherapeutin
  • Pflegeperson

Vorbereitung auf den Therapiealltag in Pandemie-Zeiten

Wir möchten diese Zeit des Ankommens verstärkt mit Ihnen nutzen, Sie optimal auf Ihre Therapie vorzubereiten.

Dazu gehören:

  • Die Förderung Ihrer persönlichen Fähigkeiten, sich selbst wahrzunehmen und für Ihre eigene Gesundheit zu sorgen.
  • Die Aktivierung Ihres bereits vorhandenen Wissens und Ihrer bisherigen Erfahrungen, z.B. aus der Entgiftung oder einer früheren Therapie.
  • Das Trainieren der Fähigkeit, sich Hilfe und Unterstützung zu holen sowie Eigenverantwortung für sich selbst zu übernehmen.
  • Die Vorbereitung Ihres Ankommens in Ihrer späteren Bezugsgruppe und der Arbeit mit Ihrer Therapeutin oder Ihrem Therapeuten durch Gespräche und das Ausfüllen von Fragebögen.
  • Umfassende Informationen und Übungen zu den Themen Hygiene und Infektionsschutz.
  • Die Pflege und Wiederaufnahme Ihrer sozialen Kontakte mittels Medien.
  • Soweit bereits möglich das Erarbeiten Ihrer Therapieziele.

Verpflegung

Ihre Mahlzeiten werden für Frühstück, Mittag- und Abendessen unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche und der medizinischen Vorgaben im geschlossenen Tablett-System in Ihren Wohnbereich geliefert und das Geschirr wieder abgeholt.

Wichtige Informationen zum Klinikalltag

Hausordnung und Regeln

Die Änderungen unserer Hausordnung und Klinikregeln richtet sich tagesaktuell nach den gesetzlichen Vorgaben sowie unserem eigenen Anspruch, unseren Rehabilitandinnen und Rehabilitanden sowie unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Höchstmaß an Sicherheit zu bieten.

Masken

In der Johannesbad Fachklinik Furth im Wald gilt eine Maskenpflicht. Masken in ausreichender Zahl werden Ihnen zur Verfügung gestellt. Sollte die von uns errechnete Menge Ihren persönlichen Ansprüchen nicht genügen, können Sie an unserem Kiosk zum Selbstkostenpreis weitere Masken erwerben.

Zimmerwahl

Wir arbeiten nach einem Wohngruppenkonzept, d. h. Gruppenmitglieder wohnen in vielen Teams in einem Haus oder auf einem Stockwerk zusammen. Wo immer möglich, bieten wir Ihnen Einzelzimmer an. Daneben kann es für einige Wochen räumlich notwendig sein, ein Doppelzimmer zu bewohnen. Wir versuchen, dies auf vier Wochen zu begrenzen, sodass Sie spätestens ab dem „1er-Ausgang“, bei dem Sie auch wieder die volle Verantwortung für Ihre Aktivitäten außerhalb der Klinik übernehmen, im Einzelzimmer untergebracht sind.

Haben Sie Fragen zu unserer Start-Gruppe? Kontaktieren Sie unser Aufnahmesekretariat:
+49 9973 502 203