Am 1.12.2021 durften wir 12 Beschäftigte für ihre lange Betriebs- zugehörigkeit ehren

185 Jahre Dienst für die Johannesbad Fachklinik Furth im Wald

Auch in diesem Jahr konnten pandemiebedingt die Mitarbeiterehrungen der Klinik nur im engsten Kreis stattfinden. Doch die persönliche Ansprache jedes Geehrten durch die Klinikleitung gaben der Übergabe der Urkunden und Geschenke trotzdem einen feierlichen Rahmen. Klinikleiterin Tanja Meindl, Chefarzt Prof. Dr. med. Reinhart Schüppel und die Betriebsratsvorsitzende Anna Bernhard ehrten zwölf Beschäftigte der Johannesbad Fachklinik Furth im Wald für langjährige Betriebszugehörigkeit.

Ausgezeichnet wurden für zehn Jahre Betriebszugehörigkeit Martha Hartmann, Julia Heimerl, Doris Hirtreiter, Jindra Matejovsja, Xenia Mühlbauer, Wolfram Schmid und Johann Schuster, für 20 Jahre Angelika Giehl und Andrea Koch und für 25 Jahre Katharina Gerl, Jan Stieber und Olga Karl.

Chefarzt Prof. Dr. Schüppel zufolge sei ein entscheidender Grund für die lange Verweildauer vieler Mitarbeiter die Struktur des Hauses: Bei der Langzeitentwöhnung seien alle Abteilungen stark aufeinander angewiesen und somit auch jeder Einzelne auf irgendeine Weise am Therapieprozess beteiligt. Diese ineinandergreifende Kompetenz stärke den Zusammenhalt und das Miteinander im Haus. Gerade in den herausfordernden Zeiten der Corona-Pandemie sei es ein großer Gewinn, dass in der Fachklinik jeder jeden kenne.

Das gegenseitige Vertrauen unter den Kollegen betonte neben den flachen Hierarchien auch die Betriebsratsvorsitzende Anna Bernhard, die als Vertreterin aller Beschäftigten die Präsente überreichte.

Auch Klinikleiterin Tanja Meindl sprach ihren Dank für die geleistete Arbeit, die eingebrachte Kompetenz, aber auch den Mut und die Kreativität aus, mit der vor allem die letzten Monate gut gemeistert werden konnten. Sie ermutigte dazu, weiter Ideen einzubringen und die Zukunft des Hauses aktiv mitzugestalten.