Johannesbad Medizin

Tagesklinik Nürnberg

Wichtige Informationen zum Corona-Virus

Unsere Tagesklinik trägt ihren Teil dazu bei, die Verbreitung des Corona-Virus zu vermeiden. Über die aktuellen Vorsorgemaßnahmen in unserem Haus halten wir Sie gerne und regelmäßig auf dem Laufenden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Unser Umgang mit dem Corona-Virus

Wöchentlich, manchmal sogar täglich ändern sich aufgrund des Corona-Virus unsere Rahmenbedingungen. Das betrifft die medizinische Seite, also die Pandemie-Lage genauso wie die Regelungen seitens der Politik und Verwaltung. Wir richten uns nach beiden Seiten so aus, dass wir die rechtlichen Vorgaben erfüllen und gleichzeitig allen hier in Nürnberg ein in jeder Hinsicht „sichere Einrichtung“ bieten können.

Wir haben ein Konzept erarbeitet und unsere Therapieangebote angepasst, sodass wir Ihnen − trotz aller Einschränkungen − eine sinnvolle Rehabilitation in unserem Haus anbieten können.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sich unsere Klinikregeln und Hausordnung nach der tagesaktuellen Situation richten. Auch pandemiebedingte Anpassungen bei unseren Therapiemodulen sind möglich.

 

Was Sie zu Beginn Ihrer Therapie beachten müssen

Für einen sicheren und guten Start Ihrer Rehabilitation in der Johannesbad Tagesklinik Nürnberg beachten Sie bitte folgende wichtige Informationen:

  • Um Ihre Rehabilitation beginnen zu können, übersenden Sie uns bitte eine aktuelle ärztliche Bescheinigung der vorbehandelnden Klinik oder eines niedergelassenen Arztes über ein negatives Corona-Testergebnis (max. 48 Std alt).
  • Bei Ihrer Ankunft in unserer Einrichtung sind Sie symptomfrei.
  • In den letzten 14 Tagen litten Sie nicht unter folgenden Symptomen: Fieber, Husten, Kurzatmigkeit oder Atembeschwerden, Schüttelfrost oder wiederholtes Zittern mit Schüttelfrost, Müdigkeit, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Neuaufgetretener Verlust von Geruchs- oder Geschmackssinn, Schnupfen, Übelkeit, Erbrechen und Diarrhö.
  • Sie hatten mindestens 14 Tage vor Beginn Ihrer Therapie in unserer Einrichtung keinen Kontakt zu einer mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten oder zu einer mit COVID- 19 erkrankten Person.
  • In der Sie bisher behandelnden Einrichtung bzw. Station gab oder gibt es keinen Corona-Fall.

 

Regeln und Vorsorgemaßnahmen in unserer Einrichtung

 

Maskenpflicht

In unserer Einrichtung ist das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes Pflicht für alle anwesenden Personen.

 

Tägliche Abfrage Ihres Gesundheitszustandes und Ihrer persönlichen Situation

Bevor Sie in Ihr tägliches Therapieprogramm starten, befragen wir Sie jeden Morgen über Ihren aktuellen Gesundheitszustand. Dazu gehört eine Temperaturmessung und die Abfrage coronatypischer Symptome. Ebenso erfragen wir die Situation in Ihrem Umfeld: Gab es im Kreis Ihrer Kontaktpersonen Symptome, Testungen oder Erkrankungen.

 

Mehrmaliges Testen pro Woche

Des Weiteren werden Sie bei uns mind. 3x wöchentlich getestet (PoC-Antigen-Test).