Johannesbad Medizin

Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Willkommen im Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Das Johannesbad Gesundheits- und Rehazentrum Saarschleife trägt seinen Teil dazu bei, die Verbreitung des Coronavirus zu vermeiden. Bitte beachten Sie folgende Informationen! Wir hoffen auf Ihr Verständnis und halten Sie auf dem Laufenden!

Sehr geehrte Damen und Herren,

unsere Einrichtungen sind ein aktiver Bestandteil des deutschen Gesundheitswesens und als solche derzeit hohen Belastungen ausgesetzt. Es ist unser oberstes Ziel die Gesundheit unserer Patientinnen, Patienten, Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Partner sowie deren Angehöriger zu verbessern, zu erhalten; keinesfalls zu gefährden.

Wir werden unserer Verantwortung vollumfänglich gerecht und befinden uns im stetigen Austausch mit den verantwortlichen Behörden, um einzelne Maßnahmen oder die gesamte Durchführung des Aufenthaltes zu bewerten. Wir folgen dabei den Vorschriften und Empfehlungen der Behörden, des RKI sowie der WHO. Verdachtsfälle während eines Aufenthaltes werden sofort isoliert bzw. wenn zuvor identifiziert, nicht aufgenommen. Betroffene und Kontaktpersonen informieren wir umgehend. Das garantieren wir durch ein umfängliches Gesundheitsscreening neuer Patienten und unser geschultes Fachpersonal.

Auf diese Weise erreichen wir, dass Aufenthalte in den Kliniken der Johannesbad Gruppe grundsätzlich möglich sind! Sprechen Sie uns an! Wir sind für Sie da und ermöglichen Ihnen eine medizinisch / therapeutische Behandlung unter Einhaltung der derzeitig geltenden Bestimmungen. Sollte eine Durchführung derzeit nicht möglich sein, so informieren wir Sie selbstverständlich rechtzeitig und bieten, insofern möglich, Alternativen zu einem späteren Zeitpunkt an.

Corona-Test: Aktuell ist ein negativer Corona-Test (PCR) ausschlaggebend für Ihre Aufnahme in unserer Klinik. Bitte beachten Sie, dass das Testergebnis bei Anreise nicht älter als 48 Stunden sein darf (bspw. Anreise am Donnerstag: Test darf frühestens Dienstag durchgeführt worden sein). Bitte lassen Sie sich daher vor Anreise bei Ihrem Hausarzt testen. Die Aufnahme in eine Rehabilitationseinrichtung begründet Ihren Anspruch auf eine kostenfreie Testung bei Ihrem Hausarzt. Danke für Ihr Verständnis, dass die aktuell geforderten Präventionsmaßnahmen ggf. auch dazu führen können, dass wir unser Angebot den Umständen entsprechend anpassen müssen.

Auch Sie können mithelfen! Bitte achten Sie auf Abstand, Hygieneregeln und angepasste Hausordnungen. Dazu gehört die vielerorts eingeführte Maskenpflicht. Zulässig sind nur OP Masken oder FFP2 Masken. (keine Stoffmasken)

Haben Sie vorab Fragen zu Ihrem Aufenthalt? Gerne stehen wir Ihnen dafür telefonisch oder per eMail zur Verfügung! Weiterführende Informationen finden Sie auch auf der Seite des Robert Koch Institutes und der WHO.

Die medizinische Versorgung inklusive der therapeutischen Angebote unserer stationären Patientinnen und Patienten ist weiterhin vollumfänglich gewährleistet.

Wir bitten Sie inständig unsere Einrichtung bei grippeähnlichen Symptomen nicht zu betreten.

Um unserer Verantwortung zum Schutz unserer Patientinnen, Patienten, Gäste, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nachzukommen, gelten folgende Einschränkungen: 

Anreise: 
In der gesamten Klinik herrscht Maskenpflicht. Es muss mindestens ein chirurgischer Mund-Nasen-Schutz (OP-Maske) getragen werden.
Zur Sicherheit unsere Patientinnen/Patienten und Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter und im Rahmen unseres Hygienekonzeptes müssen alle Neuanreisen ein aktuelles Testergebnis (PCR) < 2 Tage vorlegen. Darüber hinaus wird vor Ort ein Schnelltest im Haus durchgeführt. Patientinnen und Patienten die montags und dienstags anreisen, werden vor Ort Schnell- und PCR-getestet. Patienten der Neurologie, die direkt aus dem Krankenhaus zugewiesen werden, werden stets PCR und schnellgetestet auch wenn ein PCR-Testergebnis < 2 Tage vorliegt.
Das Ergebnis des PCR-Tests erhalten wir in der Regel innerhalb von 24 Stunden. Alle Patienten erhalten bei Anreise ein Einlassband, welches während des gesamten Aufenthaltes getragen werden muss. 

Bitte beachten Sie die nachstehenden Informationen:
- In der gesamten Klinik herrscht grundsätzlich Maskenpflicht.
- Bis zum Vorliegen des Testergebnisses dürfen Sie nach ärztlicher und pflegerischer Aufnahme das Patientenzimmer ausschließlich für das Aufsuchen des Speisesaals verlassen. Dafür erhalten Sie eine FFP2-Maske.
- Desinfizieren Sie sich vor dem Betreten des Speisesaals Ihre Hände. Halten Sie im Speisesaal zu Personal und anderen Patienten einen Mindestabstand von 1,5 Metern. Niesen und Husten Sie in die Armbeuge oder in ein Papiertaschentuch und entsorgen Sie dieses nach jedem Gebrauch.
- Am Tag nach Anreise beginnen für Sie die Therapien nach der Mittagszeit. Sollte Ihr Ergebnis bis dahin unerwartet nicht vorliegen, so ist eine Teilnahme nicht gestattet. Der zuständige Pflegedienst wird Sie in diesem Fall informieren.
Bei Fragen können Sie sich selbstverständlich jederzeit an den für Sie zuständigen Pflegedienst telefonisch wenden.
Sollte ein negatives Testergebnis vorliegen, so tragen Sie wieder Ihren eigenen Mund-Nasen-Schutz (OP-Maske). Das Tragen einer Stoffmaske ist nicht zulässig. Des Weiteren gelten ab dann für Sie selbstverständlich die gleichen Regeln wie auch für alle anderen Patienten.

Speisesaal:
- Zur Einhaltung der Abstandsregelungen gibt es aktuell drei Essenszeiten. Einzelplätze am Tisch, außer Paare und gleicher Haushalt.
- Bitte melden Sie sich am Anreisetag zwischen 15.00 und 16.30 Uhr im großen Speisesaal – hier erhalten Sie Ihre Zuordnung zur Essensgruppe. Die Einteilung erfolgt nach Verfügbarkeit.
- Bitte haben Sie Verständnis, dass ein Wechsel der Essensgruppe für die einzelnen Mahlzeiten aus organisatorischen Gründen nicht möglich ist.
Frühstück :   A = 06.30 Uhr bis 07.15 Uhr, B = 07.15 Uhr bis 08.00 Uhr, C = 08.00 Uhr bis 08.45 Uhr
Mittagessen: A = 11.15 Uhr bis 12.00 Uhr, B = 12.00 Uhr bis 12.45 Uhr, C = 12.45 Uhr bis 13.30 Uhr
Abendessen: A = 17.15 Uhr bis 18.00 Uhr, B = 18.00 Uhr bis 18.45 Uhr, C = 18.45 Uhr bis 19.30 Uhr

Besuchsregeln: 

Ab Samstag 04.12.2021 gilt bis auf Weiteres ein Besuchsverbot.

Verlassen der Klinik: 
Das Verlassen des Klinikgeländes ist ausschließlich zu Fuß zu sportlichen Aktivitäten (bspw. Spaziergang, Radfahren, Wandern) im Alleingang unter Einhaltung der allseits bekannten AHA-Regeln gestattet. Hier appellieren wir an die Eigenverantwortung jedes Einzelnen die Aktivitäten außerhalb der Klinik nicht auszuweiten (bspw. für Restaurantbesuche oder das Treffen mehrerer Personen), um unser mit dem Gesundheitsamt abgestimmtes Hygiene- und Testkonzept nicht zu gefährden. Wochenendheimfahrten sind weiterhin nicht erlaubt. Jegliche Verbote führen zu einem sofortigen Abbruch der Rehabilitationsmaßnahme. 

Übernachtung für Begleitpersonen:
Eine Aufnahme von Begleitpersonen ist wieder möglich. Die Unterbringung erfolgt im Einzelzimmer, im Patientenzimmer ggf. im Zustellbett. Die Anreisetage sind auf Montag bis Freitag begrenzt. Eine Aufnahme ist nur möglich beim Nachweis eines negativen Corona Tests (PCR). Bitte beachten Sie, dass das Testergebnis bei Anreise nicht älter als 48 Stunden sein darf (bspw. Anreise am Donnerstag: Test darf frühestens Dienstag durchgeführt worden sein). Bei Interesse melden Sie Ihre Begleitung in der Patientenaufnahme oder an der Rezeption an. Auch für Begleitpersonen gelten die zurzeit gültigen Hygieneregeln und die Einhaltung der Hausordnung.

Ambulante Behandlungen: (Änderung ab 02.12.2021)
Ambulante Behandlungen in der traditonellen chinesischen Medizin (TCM) sowie Behandlungen mit ambulanten Rezepten können weiterhin durchgeführt werden. Zum Betreten der Klinik ist eine FFP2 Maske erforderlich sowie ein negatives Schnelltest- Ergebnis (< 24 Std.) oder ein PCR-Test (<48 Std.) mitzubringen. In Ausnahmefällen kann der Test bei Behandlungen in der TCM auch vor Ort durchgeführt werden. Bitte bringen Sie dazu ein Test-Kit mit und planen Sie mind. 20 min vor Termin ein. 
Bitte wenden Sie sich zur Terminvereinbarung an :
für TCM Behandlungen Tel. 06865 90-1869,
für Rezepte Tel. 06865 90-1941. 

Cloef-Bad und Sauna: (Änderung ab 02.12.2021)
Ab Donnerstag 02.12.2021 bleiben Bad und Sauna für stationäre Patientinnen und Patienten sowie externe Besucher geschlossen. Die Wassertherapien für Stationäre werden weiterhin durchgeführt.

Fitnessraum: 
Den Fitnessraum können stationäre Patientinnen, Patienten und Hausgäste im Rahmen ihrer Behandlungen innerhalb der Öffnungzeiten nutzen. 
Für externe Gäste ist der Fitnessraum geschlossen. 

Bistro:
Ab Donnerstag 02.12.2021 schliessen wir das Bistro für Patiennten und Patienten. 

Sollten Sie einen Impftermin erhalten haben, der in die Zeit Ihres Aufenthaltes fällt, so können Sie diesen selbstverständlich unter bestimmten Voraussetzungen wahrnehmen. Bitte informieren Sie sich im Voraus über die Bestimmungen.

Bei Fragen, wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter an der Rezeption bzw. in der Patientenaufnahme. 

Wir bitten um Ihr Verständnis und informieren Sie zeitnah über die weitere Entwicklung.

Ihre Johannesbad Fachklinik Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife
(Update: 16.12.2021)