Johannesbad Medizin

Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Behandlungen

Die Behandlungsfelder in unserer Fachklinik konzentrieren sich auf orthopädische, psychosomatische und neurologische Erkrankungen. In der ambulanten oder stationären Therapie unterstützt sie unser gesamtes Ärzte-Team auf Ihrem Weg zur Genesung. Auch Begleitpersonen sind bei uns herzlich willkommen.

Unsere Fachabteilungen

Leistungsspektrum

  • Anschlussheilbehandlung: Orthopädie, Neurologie
  • Rehabilitationsbehandlung: Orthopädie, Psychosomatik,Neurologie
  • Akut/Krankenhausbehandlung: für psychische und
    psychosomatische Erkrankungen bei Privatversicherten, Beihilfeberechtigten und
    Selbstzahlern
  • BGSW Verfahren
  • EAP (erweiterte ambulante Physiotherapie)
  • Ambulante Rehabilitation der Krankenkassen
  • Vorsorge-Maßnahmen (Prävention nach § 20 SGB V)
  • Nachsorge Programme der DRV`en
  • Ambulante Therapien: Ergotherapie,
    Physiotherapie, Physikalische Therapie,
    Osteopathie, Chinesische Medizin (auf Selbstzahlerbasis)

Europäisches Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin – seit 1997

Therapieziel

Ziel der TCM ist die Wiederherstellung einer ganzheitlichen Harmonie nachdem eine ganzkörperliche Disharmonie als Ursache einer Krankheit gesucht und erkannt worden ist.

Preise der Traditionellen Chinesischen Medizin entnehmen Sie bitte unserer aktuellen Preisliste 2020

TCM Sekretariat +49 6865 90-1869 oder per E-Mail: tcm.saarschleife@johannesbad.com

Weitere Informationen

Anschluss-Reha plus

Für Orthopädie-Patienten mit erweitertem Hilfebedarf

In unserer Johannesbad Fachklinik, Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife für Orthopädie, Psychosomatik und Neurologie bieten wir maßgeschneiderte Programme für viele Beschwerdebilder. Im Rahmen einer orthopädischen Rehabilitation bietet unsere Klinik eine "orthopädische Anschluss-Reha plus" an.

Sie haben als Patient einen erweiterten Hilfebedarf? Dann unterstützt Sie unser hauseigener Pflegedienst während Ihrer orthopädischen Intensiv-Rehabilitation. Wir helfen Ihnen bei den Aktivitäten des täglichen Lebens wie z.B. Körperpflege. Unsere Mitarbeiter begleiten Sie auch zu allen Mahlzeiten und Therapien.
 

Voraussetzungen für eine Anschluss-Reha plus

  • Ausreichend mentale Funktion
  • Barthel-Index ab 40 
    (durch diesen Index kann Ihr Arzt einstufen, wie viel Hilfe Sie benötigen)
     

Ausschlusskriterien für eine Anschluss-Reha plus

  • Verwirrtheit und Desorientierung
  • Starke Demenz
  • Bettlägerigkeit
  • Kardiale oder pulmonale Dekompensation (Monitoring, Absaugen, O2-Gabe)
  • Sonden-Nahrung
  • Dauersitzwache
  • Stuhl- und/oder Harninkontinenz
     

Therapieziel

Das Ziel unseres Behandlungsteams aus Fachärzten, Therapeuten und Sozialarbeitern ist es, im Rahmen der "orthopädischen Anschluss-Reha" Ihre größtmögliche Selbstständigkeit zu erhalten, bzw. zu erreichen.
 

Ambulante Maßnahmen

T-RENA/IRENA (Ambulante Reha-Nachsorge der DRV)

TRENA/IRENA sind Therapieprogramme, die von Deutschen Rentenversicherungsträgern in unserem Hause im Anschluss an eine Rehabilitation durchgeführt werden.
Die Maßnahme wird von der jeweiligen Reha-Klinik beantragt bzw. befürwortet.

Die Therapien können neben der beruflichen Tätigkeit wochentags durchgeführt werden, der Patient erhält von uns eine pauschalierte Fahrtkostenerstattung.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Ambulante Rehabilitation/AOTR/EAP

Bei der Ambulanten Rehabilitation, der AOTR (Ambulante orthopädisch traumatologische Reha) der Krankenkassen/Privatversicherer und der EAP (Erweiterten Ambulanten Physiotherapie) der Berufsgenossenschaften handelt es sich um ein Komplexprogramm an Therapien für das eine entsprechende Kostenzusage vorliegen muss.

Der Antrag für die jeweilige Maßnahme wird durch Ihren behandelnden Arzt gestellt bzw. bei der EAP durch einen D-Arzt.

Die Therapie kann neben der beruflichen Tätigkeit wochentags durchgeführt werden. Je nach Krankenkassenvertrag besteht die Möglichkeit eines Fahrdienstes oder Fahrtkostenerstattung durch uns.

Psych direkt

Schnelle Hilfe ohne Umwege

Ein Programm der Johannesbad Reha-Kliniken zur frühzeitigen psychotherapeutischen Versorgung von Personen mit psychischen und psychosomatischen Beschwerden

Wir möchten im Bereich der psychischen Gesundheit Unterstützung anbieten. 
Ziel ist es, Personen mit psychischen und psychosomatischen Beschwerden eine frühzeitige psychotherapeutische Behandlung ohne lange Wartezeiten zu ermöglichen.
Im Rahmen dieses Programms erfolgt eine erste psychische Stabilisierung sowie die Aufklärung, Beratung und Informationsvermittlung über weitere empfohlene Maßnahmen.
Im Rahmen des Programms Psych direkt ist die Teilnahme an zwei verschiedenen Modulen möglich:

Modul 1: 8 bis maximal 12 ambulante psychotherapeutische Sitzungen
Im Rahmen dieser Sitzungen kann eine Kurz-Intervention begonnen werden und die Notwendigkeit, Art und Umfang einer weiterführenden Behandlung abgeklärt werden.

Modul 2: Intensivdiagnostisches Clearingprogramm
Hier wird der/die PatientIn nach einem ambulanten Erstgespräch zur weiteren Abklärung für eine Woche / 5 Tage stationär in der Reha-Klinik aufgenommen. Dabei ist die Teilnahme an allen therapeutischen Angeboten der Reha-Klinik möglich.

Wir möchten kurzfristige Hilfe bereitstellen und vermitteln die Termine innerhalb von 14 Tagen.

Behandlungsschwerpunkte können sein:

  • Burnout, chronisches Erschöpfungssyndrom und affektive Störungen (z. B. Depressionen)
  • Psychische Beschwerden bei Lebenskrisen, schweren Belastungen oder bei schweren körperlichen Erkrankungen
  • Chronische Schmerzen, Fibromyalgie und Somatisierungsstörung
  • Angststörungen
  • Arbeitsplatzkonflikte
     

Kooperierende Krankenkassen:

  • AOK Saarland
  • Pronova BKK (für Mitarbeiter der Fordwerke)
  • IKK Südwest
  • BKK ZF & Partner
     

Bei Interesse an der Teilnahme am Programm Psych direkt wenden Sie sich bitte an den zuständigen Sachbearbeiter Ihrer Krankenkasse.
 

Für mögliche Rückfragen oder zur Vereinbarung eines persönlichen Termins stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
 

Sekretariat

Dagmar Scheuer
Tel.: +49 6865 90-1902
Fax: +49 6865 90-1944
E-Mail: dagmar.scheuer@johannesbad.com

Präventivkur Bundeswehr

In Absprache mit dem Sanitätsamt der Bundeswehr hat die Johannesbad Fachklinik, Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife eine regenerative und entspannende Erholungskur entworfen für Soldaten der Bundeswehr nach einem Auslandseinsatz. Jeder Soldat hat die Möglichkeit über den Truppenarzt einen Antrag auf diese dreiwöchige Erholungskur (auch Präventivkur) in unserer Klinik zu beantragen.
Ziel dieser Kurmaßnahme ist es die belastenden Ereignisse aufzuarbeiten, zur Ruhe zu kommen und wieder neue Kraft und Energie zu gewinnen.

Das Programm beinhaltet je nach Beschwerdebild diverse Sport- und Entspannungsangebote, spezifische Physiotherapien und/oder psychologische Beratungsmöglichkeiten. Zudem kann jederzeit auf die ärztliche Kompetenz unserer Fachgebiete wie z. B. Orthopädie und Psychosomatik zurückgegriffen werden.
 

Im Einzelnen können die Soldaten an folgenden Therapieeinheiten teilnehmen

  • Aufnahme- und Entlassungsgespräche
  • Psychoedukative Gesprächsgruppen inklusive Musikwerkstatt und freies Atelier
  • Psychologisch geführte Gespräche
  • Reintegrationsvisiten
  • Progressive Muskelrelaxation
  • Autogenes Training
  • Physikalische Therapie (u.a. Massagen)
  • Physiotherapie
  • Nordic Walking
  • Kraft- und Gerätetraining im Fitnesscenter
  • Multi-Fit-Zirkeltraining
  • Dehnen/Ausgleichsgymnastik
  • Rückenschule
  • Nutzung der großen Bäderlandschaft mit Wellenhallenbad und Sauna
  • Aquatraining
  • Lauffit
  • Geführte Wanderung durch den Naturpark Saar-Hunsrück
  • Ernährungsberatung
  • Gesundheitsvorträge
     

Zusätzlich zu diesem umfangreichen Therapieprogramm können Sie Ihre Freizeit individuell gestalten. Ob Ihnen der Sinn eher nach Kultur, Wandern, Sport oder einfach nur nach Entspannen steht, unsere Region inmitten des bekannten Dreiländerecks von Deutschland, Frankreich und Luxemburg lässt keine Wünsche offen.

Terminvereinbarungen sind ganzjährig möglich. Begleitpersonen sind gerne willkommen und können von unseren Gesundheitspauschalen profitieren.

Ihre Ansprechpartner für Terminvergabe

Patientenverwaltung

Julia Minden
Tel.: +49 6865 90-1919

Martine Bausch
Tel.: +49 6865 90-1908

Barbara Rommelfanger
Tel.: +49 6865 90-1877

Nicole Wagner
Tel.: +49 6865 90-1801

Tanja Müller
Tel.: +49 6865 90-1804

E-Mail: patientenaufnahme.saarschleife@johannesbad.com
Fax: +49 6865 90-1800

Bei Fragen und für eine persönliche Beratung rufen Sie uns an unter:
Tel. + 49 6865 90-0