Psychosomatik

Körper und Seele stellen bekanntlich eine Einheit dar und stehen in ständiger Wechselbeziehung. In der psychosomatischen Medizin widmen wir uns einem breiten Spektrum an psychischen Krankheitsbildern - wie z.B. Burnout, Depression, Panikstörungen, Angststörungen, Somatisierungsstörungen, Mobbing, Erschöpfung und Schlafstörung.

Angehörigenarbeit

Unser Therapieangebot für erkrankte Angehörige verbindet Elemente aus psychosomatischer und suchtmedizinischer Therapie. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir Lösungs- und Veränderungsstrategien im Umgang mit der Erkrankung.

Angehörigenarbeit

Angst

Angststörungen – eine der häufigsten psychischen Störungen! Im kognitiv-behavioral ausgerichteten Schwerpunktprogramm der Johannesbad Kliniken werden Menschen behandelt, die unter verschiedenen Angststörungen leiden, wie z.B. Panikstörungen oder Phobien.

Angst

Belastungs- und Anpassungsstörung

Krankheiten wie Ängstlichkeit, Depressivität oder eine gemischte ängstlich-depressive Verstimmung werden in unseren Kliniken mit Einzelpsychotherapie behandelt.

Belastungs- und Anpassungsstörung

Depression

Etwa 16 bis 20 Prozent aller Menschen leiden im Laufe ihres Lebens unter einer diagnose- und behandlungswürdigen depressiven Störung.

Depression

Körperliche Beschwerden

Die Behandlung einer somatoformen Störung erfordert eine enge und vertrauensvolle therapeutische Beziehung, die wir Ihnen in unseren Kliniken bieten.

Körperliche Beschwerden

 

Schmerz

Schmerzen betreffen immer den gesamten Menschen. Moderne Schmerztherapie kennt wirksame Wege und Methoden der aktiven Schmerzbeeinflussung, die für jedermann anwenbar sind.

Schmerz

Störungen

Jeder Mensch hat seine eigene Persönlichkeit. Sind Menschen jedoch bspw. durch den Einfluss von Zwängen und Ängsten daran gehindert ihren Alltag zu bewälltigen, spricht man von Persönlichkeitsstörungen.

Störungen

Trauma

Wir verfolgen ein integriertes Therapiekonzept, das unterschiedliche Therapieverfahren miteinander verknüpft. Das gibt uns die Möglichkeit für Sie einen individuellen Therapieplan zu erstellen.

Trauma