Johannesbad Medizin

Fachklinik
Bad Füssing

Ambulante Behandlung

Wir nehmen uns sehr viel Zeit für Ihre individuell an Ihre Bedürfnisse angepasste Schmerztherapie.

Ambulantes Praxiszentrum für Orthopädie und Spezielle Schmerztherapie

Geöffnet seit 15. Dezember 2021

Unser neues ambulantes Praxiszentrum für Orthopädie und Spezielle Schmerztherapie ist Teil des Rücken- und Schmerzzentrums unserer Johannesbad Fachklinik Bad Füssing. Patient*innen erwartet dort ganzheitliche Schmerzbehandlung in Räumlichkeiten mit moderner Ausstattung auf über 1.000 Quadratmetern Fläche.

Das Rücken- und Schmerzzentrum unter Leitung von Chefarzt Dr. med. Oliver O. Wolf zählt mit über 10.000 behandelten Schmerzpatienten und hoch qualitativem Therapieangebot zu den großen Schmerzkliniken Deutschlands.

Gesundheit ist unser Leben - wir wollen unsere führende Stellung in der Schmerzbekämpfung weiter ausbauen. Daher behandeln wir neben den bisherigen stationären zusätzlich ambulante Patient*innen im Bereich konservative Orthopädie und Spezielle Schmerztherapie. Optimale Behandlung in optimaler Umgebung - ganzheitliche Betreuung mit Kompetenz, Zeit und Empathie. (ambulante Behandlung u.a. für Privatpatient*innen, Selbstzahler, weitere Patientenmitbetreuung)

Die ambulante Behandlung kann Privatpatientinnen und -patienten, Selbszahlerinnen und -zahlern angeboten werden.

Was uns wirklich wichtig ist

  • Zeit (keine 5-10 Minuten-Medizin)
  • Empathie
  • Ganzheitlichkeit
  • Kompetenz
  • Multimodalität

Krankheitsbilder | Indikationen

Akute Schmerzen und Verletzungen des Bewegungsapparates (Knochen, Muskulatur, Gelenke)

  • akute Rückenschmerzen (Hexenschuss) 
  • akut ausstrahlende Rückenschmerzen („Ischias“, Nervenwurzelreizung/-schädigung)
  • Kopfschmerzen jeglicher Art (u.a. Cluster-, Migräne-, Spannungskopfschmerz)
  • sportmedizinische Akutversorgung
  • Zerrungen 
  • Prellungen   
  • Verstauchungen 
  • Brüche
  • Wunden

Degenerative Veränderungen von Knochen, Muskulatur und Gelenken

  • Schmerzen an Extremitäten (Knie, Schulter, Hand, Ellbogen, Hüfte, Fuß); Arthrosen (Schädigung des Gelenkknorpels, der sich selbst nicht wieder reparieren kann. Zusätzlich verändert sich durch Verlust von Gelenkknorpel der Gelenkknochen. Häufig tritt die Krankheit dann auf, wenn Gelenke dauerhaft zu stark beansprucht werden.)
  • Schmerzen im Bereich der gesamten Wirbelsäule; Spondylosen (durch Verschleiß bedingte Beschwerden an der Wirbelsäule)
  • muskuläre Beschwerden
  • Fibromyalgie
  • Osteoporose
  • rheumatologische Beschwerdebilder
  • chronische/chronifizierte Schmerzen

Untersuchungsangebote | diagnostisches Spektrum 

  • digitales Röntgen (einschließlich radiographischer Funktionsdiagnostik)
  • moderne umfangreiche Labordiagnostik
  • moderne Ultraschalldiagnostik (Muskulatur, Sehnen, Bänder, Gelenke, Nerven, Gefäße)
  • detaillierte orthopädische Ganzkörperuntersuchung (keine 5-10 Min.-Medizin)
  • ausführliche Anamnese/körperliche Untersuchung, Besprechung der Therapieoptionen, differentialdiagnostische Überlegungen (keine 5-10 Min.-Medizin)
  • Osteodensitometrie, DXA-, Knochendichtemessung (mit Besprechung, Auswertung, bei Bedarf Einleitung therapeutischer Maßnahmen)

Therapieangebote | Behandlungsspektrum

  • ultraschallgesteuerte Infiltration (Gelenke, Muskulatur, Nerven), medizinische Vorsichtsmaßregel bezüglich Hochsterilität
  • bildwandlergesteuerte und kontrastmittelkontrollierte Infiltrationen unter hochsterilen Bedingungen mit postinterventioneller Monitorüberwachung im Aufwachraum (Extremitäten, Wirbelsäule: Gelenke, perineural, Ganglien, epidural, intraforaminal)
  • Akupunktur, Schmerzakupunktur, Triggerpunkttherapie, Akupressur
  • Stoßwellentherapie (extrakorporal, radiär, fokussiert, ESWT)
  • kleine Wundversorgung
  • Infusionsbehandlungen (Procain, Basentherapie u.v.m.)
  • Manual-, Chiro-, Physio-, Craniosacraltherapie, Osteopathie u.v.m.
  • physikalische Therapien: Elektro-, Manuelle Therapie, Wärme-, Kältebehandlung u.v.m.
  • Medikationsoptimierung: Neueinstellung, Anpassung, Coanalgetika
  • moderne Pharmakotherapie
  • ärztliche Zweitmeinung (OP-Notwendigkeit/Indikationen)
  • Entspannungstherapien
  • bei Bedarf psychologische (Mit-)Betreuung (psychologische Psycho-, Verhaltens-, Hypnoseherapie)
Raumplan ambulante Behandlung
Bei Fragen und für eine persönliche Beratung rufen Sie uns an unter:
Tel. +49 8531 23-2904