Johannesbad Medizin

Fachklinik Fredeburg

Ehemaligentreffen

Herzlich Willkommen auf unsere Seite für ehemalige Rehabilitandinnen und Rehabilitanden. Aktuell befinden wir uns in den Planungen für das Ehemaligentreffen 2022, welches am 17. September stattfinden soll. Sobald es neue Informationen gibt, erfahren Sie sie hier. Bis dahin klicken Sie sich doch gerne einmal durch unser digitales Ehemaligentreffen aus 2021 durch. Viel Spaß.

Perspektiven

Das digitale Ehemaligentreffen 2021 stand unter dem Motto Perspektiven. Sowohl der Kunstwettbewerb als auch viele Beiträge in den Fredeburger Nachrichten greifen diesen Begriff auf. Viele der Beiträge sind durch aktuelle und ehemalige Patient*innen entstanden, aber auch die Mitarbeiter*innen und Freunde unseres Hauses haben dazu beigetragen, dass wir eine Fülle an Themen, Videos und Ideen in unserem zweiten Digitalen Treffen verwirklichen konnten.

Wir hoffen, dass Sie an den Beiträgen gefallen finden und sich ein wenig an Ihre Zeit bei uns zurückerinnert fühlen.

Videobeiträge

Zum Digitalen Ehemaligentreffen 2021

Begrüßung durch Chefärztin Kathrin Lux

Unsere Chefärztin Kathrin Lux begrüßt Sie recht herzlich zum Digitalen Ehemaligentreffen 2021.

Austausch Patienten

Zwei aktuelle Patienten tauschen sich mit dem ehemaligen Patienten der Johannesbad Fachklinik Fredeburg Enrico aus.

Plätze der Erinnerungen

Eine kleine Videoreise an markante Plätze und Orte, die bei Ihnen vielleicht Erinnerungen an Ihre Zeit bei uns wecken.

Buchvorstellung durch Peter Röhr

Unser ehemaliger therapeutischer Mitarbeiter Peter Röhr stellt sein neues Buch "Vom klugen Umgang mit Gefühlen" vor.

Diskussionsrunde SHG Return

Wolfgang Ullrich von der SHG Return diskutiert mit seinen Gästen zum Thema "Zufriedene Abstinenz - Mythos oder Realität?"

Videopodcast der Caritas Brilon e.V.

Die Mitarbeiter*innen der Caritas Brilon e.V. diskutieren in einem Videopodcast zum Thema "Abstinente Lebensführung".

Ökumenische Besinnung mit Pater Tobias Titulaer

Pater Titulaer lädt Sie ein an der digitalen ökumenischen Besinnung teilzunehmen.

Ausgabe 2021

Fredeburger Nachrichten