Johannesbad Medizin

Fachklinik
Bad Füssing

Die ambulante Badekur - exzellente Vorsorge

Ihre Badekur direkt im Johannesbad Bad Füssing: Sie erhalten bei uns Ihre therapeutischen Anwendungen und können in gemütlichen Hotelzimmern übernachten.

Ihre ambulante Badekur: Therapien und Anwendungen im Überblick

Was ist die ambulante Badekur?

Die ambulante Badekur dient der Vorsorge, aber auch der Behandlung von gesundheitlichen Beschwerden (Bewegungsapparat) - unter anderem mit Thermalbädern, Physiotherapie, Krankengymnastik am Gerät, medizinischer Trainingstherapie oder Massagen. Ihre Kurärztin/Ihr Kurarzt vor Ort legt die Anwendungen fest. (Hier finden Sie eine Liste von Kurärztinnen und -ärzten in Bad Füssing.)

Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt in der Regel 100% der kurärztlichen Behandlungskosten sowie 90% der Therapiekosten. Für die Kurmaßnahmen muss nur die gesetzliche Zuzahlung von 10% selbst bezahlt werden, sofern keine Befreiung vom Eigenanteil vorliegt. Für zusätzliche Kosten wie Unterkunft und Verpflegung kann die oder der Versicherte zudem einen Zuschuss von bis zu 16 Euro pro Kurtag erhalten.

Das Angebot

  • Übernachtung im geräumigen Standardzimmer im Hotelstil (Therme im Haus)
  • (zubuchbar: Komfortzimmer 15 € Aufpreis/Tag oder Suite)
  • Vollpension
  • Zugang zu den Bereichen Therapie, Wellness und Therme
  • Therapien (medizinische Bäder, Massagen, Krankengymnastik,...) nach medizinischer Notwendigkeit
  • Dauer in der Regel bis zu 3 Wochen

Preis: 75 Euro pro Person/Tag (ohne Einzelzimmerzuschlag/zzgl. Kurtaxe)

Wir setzen unser Klinik-Hygienekonzept konsequent um.

Ältere Dame macht Physiotherapie mit Ball und Therapeut
Seniorenpaar bei der Aquagymnastik

Buchungsdetails

  • Preis pro Person (kein Einzelzimmerzuschlag/zzgl. Kurtaxe)
  • für den Check-in gilt die 3G-Regel
  • Einzel- und Doppelzimmer verfügbar
  • auch zubuchbar: Liegemöglichkeit für 2. Person im Einzelzimmer
  • Standardzimmer teilweise mit Balkon
  • WLAN gratis in vielen Bereichen
  • AGB

Johannesbad-Welt

Nur fünf Schritte zur ambulanten Badekur

1. Der Arztbesuch
Nach einem Gespräch bei der behandelnden Ärztin oder dem behandelnden Arzt kann diese(r) die medizinische Notwendigkeit einer Kurmaßnahme bescheinigen und rät je nach Befinden zu einem ambulanten Aufenthalt.

2. Der Antrag
Den Kurantrag sollten Sie idealerweise mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt gemeinsam ausfüllen und an den zuständigen Kostenträger (Krankenkasse) senden. Der Antrag muss auch eine ausführliche Begründung der medizinischen Notwendigkeit (durch den Arzt) enthalten. Sie sollten spätestens 8 Wochen vor dem eigentlichen Start Ihrer ambulanten Kur bei Ihrer Kasse den Antrag bezüglich einer „Vorsorgeleistung in einem anerkannten Kurort“ nach § 23,2 SGB V abgeben.  

Nach wie vor sollten beim vorgeschriebenen Kurantrag die Beschwerden / Erkrankungen / Diagnosen aufgeführt werden. Zusätzlich könnte es nach (nicht 100% gesicherter Information) sinnvoll sein, nun idealerweise auch die Gründe (genauer) darzulegen, wie eine Kur eine mögliche Erkrankung verhindern bzw. dieser entgegenwirken kann. Zudem könnte es auch sinnvoll sein, bei chronischen Erkrankungen idealerweise (genauer) Schädigungen mit entsprechenden Funktionsstörungen aufzuführen.

3. Die Genehmigung der Badekur
Die Prüfung und Genehmigung Ihres Antrags für eine ambulante Kur in Bad Füssing erfolgt durch die zuständige Krankenkasse. 

Lassen Sie sich beim Kurantrag nicht entmutigen: Kuren und Rehamaßnahmen können durchaus zuerst einmal abgelehnt und nach einem Widerspruch genehmigt werden. Teilen Sie Ihrem Kostenträger schriftlich mit, dass die Mediziner am Heimatort nahezu keine Therapien verschreiben. Weisen Sie auch in Ihrem Widerspruchs-Schreiben darauf hin, dass es bei Ihnen nicht das heilkräftige Thermal-Mineralwasser unserer Johannesbad Thermenwelt gibt, das aus unserer staatlich anerkannten Heilquelle - der Johannesquelle - stammt.

Außerdem können Sie in Ihrem Widerspruch anführen, dass eine Kur in Bad Füssing eben nicht am Heimatort (mit Stress und Verpflichtungen) erfolgt, sondern in einer anderen, entspannenden Umgebung. Hier können kompetente Beratung, Natur, Klima, Ruhe und natürlich intensive Vorsorgemaßnahmen eine Linderung der Beschwerden und neue Vitalität ermöglichen.

4. Die Wahl des Kurorts
Bei einer ambulanten Vorsorgeleistung kann die Patientin oder der Patient einen anerkannten Kurort frei auswählen. Wir empfehlen Ihnen Bad Füssing, den größten Kurort Europas - mit einer der größten Thermen der Welt, der Johannesbad Therme Bad Füssing - mit angeschlossenem ambulanten Therapiezentrum und der Johannesbad Fachklinik Bad Füssing mit den Abteilungen Orthopädie, Schmerztherapie, Psychosomatik und Urologie.

5. Durchführung der Kur
Ambulante Badekuren (= offene Badekuren) dauern meist 3 Wochen. (Badekuren können sogar noch länger dauern, hierzu muss aber auch ein entsprechendes Beschwerdebild vorliegen.) Bei der Badekur legt Ihre ausgewählte Kurärztin oder Ihr ausgewählter Kurarzt vor Ort die Anwendungen / Therapien fest.

Die Kurarzt-Praxis in der Johannesbad Therme ist aktuell noch nicht neu besetzt. Sie können aber mit Ihrem Kurarztschein (Nachweis der Kurgenehmigung) problemlos eine(n) der kompetenten Bad Füssinger Bade- oder Kurärztinnen und -ärzte konsultieren – äußern Sie hier bitte ausdrücklich Ihren Wunsch, dass Sie Ihre Badekur in der Johannesbad Therme Bad Füssing absolvieren möchten. >> Hier finden Sie eine Übersicht von Bade-/ Kurärztinnen und -ärzten in Bad Füssing.

Warum Sie Ihre ambulante Badekur im Johannesbad Bad Füssing machen sollten

Warum ist die Johannesbad Therme besser?
Die Wirkung des weltweit einzigartigen Johannesbad-Heilwassers ist legendär. Das Thermal-Mineralwasser (mit ganz speziellem Schwefel) der Johannesbad Therme Bad Füssing stammt aus unserer hauseigenen, staatlich anerkannten Heilquelle.

Warum ist das Johannesbad Bad Füssing besser?
Erfahrene Teams aus Ärztinnen, Ärzten, Therapeutinnen und Therapeuten mit klinischer Erfahrung sind in modernen Therapiezentren für Sie da, um Sie zu begleiten und fachkundig zu beraten. Profitieren Sie bei Ihrer Kur von der jahrzehntelangen klinischen Erfahrung unserer Physiotherapeutinnen und -therapeuten, Masseurinnen und Masseure und medizinischen Bademeisterinnen und -meister.

Warum Sie Bad Füssing wählen sollten?
Bad Füssing ist zudem der größte Kurort Europas. Kein Ort sonst hat so viele Kurprofis, eine derartige Infrastruktur und so viel Erfahrung bei der Behandlung von Kur-Patientinnen und -patienten. Sie sind in Bad Füssing außerdem umgeben von ursprünglicher Natur, aus der Sie Kraft und Ruhe schöpfen. Zusammen mit der besonderen niederbayerischen Kultur verschönert dies nicht nur Ihren Kuraufenthalt, sondern kann wesentlich zur Regeneration beitragen.

Wir beraten Sie sehr gerne persönlich! (Täglich 8-22 Uhr)
Tel. +49 (0)8531 / 23-2960