Johannesbad Medizin

Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Fachabteilung für Neurologie

Mit gezielten Behandlungen mildern oder beseitigen wir Ihre neurologischen Beeinträchtigungen, damit Sie mit neuer Lebensqualität am gesellschaftlichen und beruflichen Leben teilhaben können.

Welche Auswirkungen haben neurologische Erkrankungen?

Neurologische Erkrankungen können unterschiedliche Auswirkungen haben. Es können Lähmungen, Sprach- oder Schluckstörungen, Sehstörungen, Beeinträchtigungen der Sensibilität auftreten sowie Hirnleistungsstörungen. Durch die Fähigkeit des Gehirns zur Reeorgansiation konnten Therapien entwickelt werden die auch die Grundlage unserer Behandlung sind.

In unserer Fachklinik werden Patienten der Phase C sowie der Phase D behandelt. 

Unser Behandlungsspektrum

  • Schlaganfall und Hirnblutungen
  • Hirntumor und Rückenmarkstumor
  • Schädel-Hirn Verletzungen
  • Mulitple Sklerose
  • M. Parkinson und andere extrapyramidale Erkrankungen
  • Rückenmarksverletzungen
  • Entzündungen und immunologische Erkrankungen des Nervensystems
  • Polyneuropathie
  • Guillan-Barré-Syndrom
  • Muskelerkrankungen und neuromuskuläre Erkrankungen
  • Hydrocephalus

Besondere Therapie- und Diagnostikverfahren

Armeo Spring

Zur Unterstützung der funktionellenTherapie wird der „Armeo Spring“ eingesetzt. Hierbei handelt es sich um ein robotergestütztes Armtraining (Exoskelett). Durch die Gewichtsentlastung können noch vorhandene motorische Fähigkeiten aktiviert und motiviert werden. Erfolge werden durch die exakte Dokumentation der Therapiestunden direkt erkennbar.

Wiener Testsystem

In der neuropsychologischen Diagnostik kommt das Wiener Testsystem zum Einsatz. Mithilfe dieser zuverlässigen und validen neuropsychologisch relevanten Tests können Funktionsstörungen quantitativ und qualitativ erfasst werden und ein effizienteres Therapieverfahren ermöglichen.

Welche Therapien werden in der neurologischen Abteilung angeboten?

Therapieangebote

  • Ergotherapie und Logopädie
  • Hirnleitsungstraining
  • Therapie neurolgischer Sehstörungen
  • Hilfsmittelberatung
  • Physio-, Sport-, Wassertherapie, Bewegungsbad und Physikalische Therapie (u.a. Massage, Lymphdrainage)
  • Neuropsychologie und Gesprächspsychotherapie
  • Entspannungsverfahren
  • Gesundheitsförderung (z.B. Nichtraucher-Training)
  • Ernährungs- und Diätberatung

Welche Therapien bei Ihnen zum Einsatz kommen, entscheidet Ihre behandelnde Ärztin oder Ihr Arzt vor Ort. 

Besonderheiten der Abteilung

Unterbringung

Die Einzel- und Doppelzimmer der neurolgischen Fachklinik sind modern eingerichtet sowie größtenteils behindertengerecht ausgestattet (barrierefreies Bad). Alle Zimmer haben eine eigene Terrasse oder Balkon, Fernsehen (gegen Gebühr), Telefon (gegen Gebühr) und kostenfreies WLAN. 

Verpflegung und Therapie

Die umfangreich ausgestatteten Therapieräume der Physio- und Ergotherapie, der Neuropsychologie sowie der Logopädie befinden sich für Patientinnen und Patienten der Phase C auf Station oder in unmittelbarer Stationsnähe. Für Patientinnen und Patienten der Phase C ist ein eigener Speisesaal auf Station vorhanden. Weitere Therapieräume liegen in der Nähe z.B. Turnhalle und medizinische Trainingstherapie sowie das Schwimmbad.

Haben Sie Fragen zu dieser Abteilung? Unsere Mitarbeiterin im Chefarztsekretariat beantwortet gerne Ihre Fragen.
+49 6865 90-2001