Johannesbad Medizin

Gesundheits- & Rehazentrum Saarschleife

Fachabteilung für Orthopädie

Auf Ihrem Weg der Heilung bieten wir Ihnen im Rahmen eines ganzheitlichen Therapieprogramms gezielte und persönliche Begleitung, damit Sie bald wieder umfassend am Leben teilhaben können.

Wie setzt sich die Therapie zusammen?

Die Therapie findet einzeln oder in Gruppen mit bis zu 10 Personen indoor, outdoor und bei Bedarf im Wasser statt. Bei den Gruppenübungen werden teilweise Hilfsgeräte eingesetzt. Am Anreisetag werden bei der Aufnahme, zusammen mit der behandelnden Ärztin, dem behandelnden Arzt Ihre Therapien Ihrer Diagnose entsprechend verordnet. Diese können während Ihres Aufenthaltes immer wieder angepasst werden. 

Welche Therapieformen erwarten Sie?

  • Krankgymnastik und Bewegungstherapie: Trockengymnastik (Basistechniken, spezielle Techniken), Wassergymnastik
  • Craniosacrale Therapie, Osteopathie, Chirotherapie
  • Medizinische Trainingstherapie: Muskuläres Aufbautraining, Cardiotraining, Isokinetische Kraftdiagnostik und Therapie, Ausdauertraining
  • Physikalische Behandlungen: Massage-, Wärmebehandlungen, Elektrotherapie, Manuelle Lymphdrainage
  • Gesundheits-, Ernährungs- und Diätberatung
  • Ergotherapie: ADL- Training, Hirnleistungstrainng, Funktionelle Therapie, Hilfsmittelberatung, Gelenkschutztraining

Besonderheiten der Abteilung

Anschluss-Reha plus

Für Menschen mit erweitertem Hilfebedarf

Sie haben als Patientin oder Patient der Orthopädie erweiterten Hilfebedarf? Dann unterstützt Sie unser hauseigener Pflegedienst während Ihrer orthopädischen Intensiv-Rehabilitation. Wir helfen Ihnen bei den Aktivitäten des täglichen Lebens wie z.B. Körperpflege. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleiten Sie auch zu allen Mahlzeiten und Therapien.
 

Voraussetzungen für eine Anschluss-Reha plus

  • Ausreichend mentale Funktion
  • Barthel-Index ab 60 
    (durch diesen Index kann Ihr Arzt einstufen, wie viel Hilfe Sie benötigen)
     

Ausschlusskriterien für eine Anschluss-Reha plus

  • Verwirrtheit und Desorientierung
  • Starke Demenz
  • Bettlägerigkeit
  • Kardiale oder pulmonale Dekompensation (Monitoring, Absaugen, O2-Gabe)
  • Sonden-Nahrung
  • Dauersitzwache
  • Stuhl- und/oder Harninkontinenz

Physiotherapie

In der Physiotherapie behandeln Sie erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Zusatzqualifikationen in PNP (Polyneuropathie), Bobath und Osteopathie. Bei der Sturzprophylaxe werden in der Theorie und Praxis Maßnahmen erlernt, um das Sturzrisiko zu vermindern. Zur Gelenkschonung finden auch Anwendungen im Wasser statt.

Ergotherapie

In der Ergotherapie führen erfahrene Therapeutinnen und Therapeuten unter anderem ein ADL (Activity daily live)-Training mit Ihnen durch. Hierfür wird z. B. ein PKW in der Klinik genutzt, an dem Sie das korrektre Ein- und Aussteigen bei Knie- und Hüftoperationnen üben können. Darüber hinaus werden Hirnleistungstraining, funktionelle Therapie, Hilfsmittelberatung und Gelenkschutzraining als Therapieform angeboten.

Medizinische Trainingstherapie

In unserem modern ausgestatteten Fitnessraum führen die qualifizierten Sporttherapeutinnen und Sporttherapeuten muskuläres Aufbau-, Cardio- und Ausdauertraining durch. Mit der isokenetische Kraftdiagnostik wird Ihr Fitnessstand ermittelt. 

MBOR

Während Ihres stationären Aufenthaltes werden mittels verschiedener Screening-Verfahren, Ihre aktuellen arbeits-und berufsbezogenen Fähigkeiten ermittelt und trainiert. In einem speziell eingerichteten Raum können Szenen aus Ihrer Arbeitswelt praktisch nachgestellt werden. z.B. Besteigen einer Leiter, Schrauben über Kopf, Tragen von Schwerlasten über unterschiedliche Untergründe.

Haben Sie Fragen zu dieser Abteilung? Unser Mitarbeiterin im Chefarztsekretariat beantwortet gerne Ihre Fragen.
+ 49 6865 90-1830